Klassische Massage

Die klassische Massage wirkt auf allen Ebenen. Sie führt zu tiefer geistiger Entspannung, die Muskulatur wird stark durchblutet und löst sich, Verklebungen im Bindegewebe werden mobilisiert. Dies führt zu einem sehr angenehmen Zustand, welcher meist auch noch weit über die Massage hinaus anhält.

Die klassische Massagetherapie verleiht Kraft und Vitalität. Sie verbessert unter anderem die Sauerstoffzufuhr der Muskulatur und lindert Schmerzen im Gewebe, indem sie den Abtransport von Stoffwechselprodukten, die den Muskel verhärten, begünstigt.

Die klassische Massage wird verordnet bei

  • Erkrankungen des Bewegungsapparates, bei denen die Muskulatur entspannt werden muss,
  • schmerzhaften Verspannungen,
  • einseitigen Belastungen im Beruf und
  • zur Nachbehandlung von Muskelverletzungen.

Durch eine klassische Massage wird die Muskulatur optimal auf weitere physiotherapeutische Maßnahmen vorbereitet. Vor oder nach sportlichen Aktivitäten ist sie besonders für Sportler eine sinnvolle Vor- und/oder Nachbereitung. Zudem bietet sich die klassische Massage als prophylaktische Maßnahme bei berufs- und/oder haltungsbedingten einseitigen Belastungen an.